Bloggedanken

Das Blog(tage)buch. Mit allem was uns gerade so rund um schraeglesen beschäftigt. Umbauarbeiten, Wochenendplanungen und Messebesuche und Veranstaltungskommentare – eben all die Gedanken, die sich nicht so richtig einordnen ließen, die keinen vollen Beitrag füllen konnten und aber doch irgendwie ans Tageslicht mussten.


Gewühl und Gespräche über Generationskrisen

Wie schon im vergangenen Jahr wollte ich mir die Wartezeit auf die Leipziger Buchmesse, in dem nach Frankfurt fahre. Da geht es immer viel geschäftlicher, aber dennoch gab es genug Gelegenheiten, um spannende Autoren zu treffen und mehr habe ich von dieser Messe eigentlich auch gar nicht gesehen.

Weiterlesen…

Wir sind dann mal (kurz) weg

Das Themenspezial zur Typografie ist schon im vollen Gange, die gamescom startet auch in  zwei Tagen – und wir gönnen uns jetzt trotzdem einen kleinen Kurztrip documenta14! Ein bisschen (Kultur)Urlaub muss schließlich auch mal sein. Dann können wir mit dem Ende der nächsten Woche ausgeruht (und etwas gebildeter) in die…

Weiterlesen…

Montagsfrage: Theater im Buch und andere verrückte Gründe

Momentan arbeite ich daran, alle Bücher meines Schrankes in einer Liste zu sammeln, was aus zwei Gründen sehr schwer ist: erstens weil ich erkenne, wie wenig ich eigentlich gelesen habe (ich leihe viel aus) und zweitens verliere ich leicht den Überblick, wenn ständig neue Bücher nachwachsen. Da passt die Montagsfrage…

Weiterlesen…

Musikerinnerungen (und Neuerungen)

Videospiele ohne Musik – für mich einfach undenkbar. Egal ob sie nun einfach nur schön klingt, zur Atmosphäre beiträgt oder dem Spieler sogar Hinweise gibt, zu jedem guten Videospiel gehört einfach ein guter Soundtrack, oder zumindest die entsprechende Soundkulisse. Und weil der irgendwie immer noch viel zu wenig Bedeutung beigetragen…

Weiterlesen…

Montagsfrage: Dick und unverständlich

Es ist Sommerzeit und für viele bedeutet das Urlaubszeit, die wiederrum für viele Lesezeit. Eben für viele, nicht für mich. Umso mehr drückt die aktuelle Montagsfrage es noch mehr ins Gesicht: Welche fünf Bücher würdest du mit auf Reisen nehmen. Aber man kann ja träumen und trotzdem mal Bücher in…

Weiterlesen…

Noch ein letztes Mal #tddl

Die letzten Lesungen bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur (#tddl) für dieses Jahr sind über die Bühne gegangen, und wurden Jury-mäßig zerlegt. Dann wurde fünfmal abgestimmt, fünfmal geklatscht, gelobt und interviewt. Doch was waren das noch für Texte und haben die Sieger ihre Preise verdient?

Weiterlesen…

Immer noch derselbe Hashtag

Die Tage der deutschsprachigen Literatur, oder kurz #tddl, wie es auf Twitter heißt, sind in die zweite Runde gegangen. Und weil es mehr Fahrt aufnimmt, bin ich an den Fernseher gefesselt, sehe mir (mit den Augen) Lesungen und fröne der Realitätsflucht. Aber hat es sich gelohnt?

Weiterlesen…

Montagsfrage: Ich liebe es wild … durcheinander

Schon wieder Montag und die Frage lautet: Gab es ein Buch, bei dem du nach dem Lesen sofort wusstest, dass du es nochmal Lesen willst? Für mich eine schwierige Frage und trotzdem könnte die Antwort nicht eindeutiger sein.

Weiterlesen…

Umbau: Sicherheit und Themensuche

Ja! Wir leben noch! Und bauen auch schon fleißig um – buchstäblich. Am Samstag haben wir dem http ein s hinzugefügt, gestern dann die Themen für den Juni festgelegt. Damit es bald wieder sicher weitergehen kann.

Weiterlesen…

Alles neu macht der Mai

Die ein oder andere kleine Veränderung wird sich vielleicht schon bemerkbar gemacht haben, demnächst soll es aber noch etwas mehr werden: Wir strukturien gerade mal wieder ein wenig um. Deswegen wird es wohl bis Ende Mai mal etwas ruhiger werden.

Weiterlesen…