Blogparade: Ende?

Das Ende Jahres nähert sich und auch wir kommen langsam in Endzeitstimmung. Gestern fing nämlich nicht nur das letzte Themenspezial des Jahres an, mit einer Blogparade wollen wir auch euch zu Wort kommen lassen und eure Erfahrungen zum Thema “Ende?” hören. 

Foto: Linda / Quelle: flickr.com (CC-BY-NC-ND 2.0)

Jahresende. Die Zeit der Rückblicke. Zeit, darüber zu resümieren, was im vergangenen Jahr so alles schief gelaufen ist. Genau deswegen wollen wir uns damit eben nicht beschäftigen. Für uns steht der Dezember ganz klar unter dem Motto “Ende?”. Buch-Enden, Spiel-Enden – welche sind uns besonders im Gedächtnis geblieben? Kann es überhaupt ein Ende geben, wenn eine Geschichte gar keinen Anfang hat? Müssen Geschichten wirklich immer ein Ende haben? Wir versuchen uns aus dem unterschiedlichsten Blickwinkeln – quer durch alle Ressorts – dem Thema “Ende?” zu nähern und in verschiedenen Beitragsformen zu beleuchten.

Start unserer ersten Blogparade

Und weil nach einem Ende auch immer ein neuer Anfang kommt, nutzen wir die Gelegenheit, um mal etwas Neues zu probieren: Parallel zum Themenspezial starten wir heute unsere erste Blogparade. Wir wollen von euch wissen, was euch zur Frage “Ende?” so alles einfällt. Welches Ende hat euch besonders beeindruckt? Welches Ende hat euch vielleicht auch besonders schockiert? Hat vielleicht ein schlechtes Ende eine gute Geschichte zunichte gemacht? Was haltet ihr von Cliffhangern oder dem “Ende der Welt” als Setting?

Ihr seid euch noch nicht sicher, über was ihr schreiben sollt und sucht noch nach Inspiration? Dann schaut doch auch mal auf unserem Startbeitrag vorbei. Dort haben wir schon ein paar Gedanken gesammelt. 

Checkliste für den Blogparaden-Beitrag

  1. Schreibt bis zum 31. Dezember auf euren Blog einen Beitrag zum Thema “Ende?” Buch- oder Spielbesprechungen, Filmtipps, kurze Essays, lange Abhandlungen oder persönliche Meinungen – wir freuen uns über jeden Beitrag. (Ihr könnt auch einfach einen kurzen Kommentar bei uns hinterlassen, falls ihr keine Zeit oder keinen eigenen Blog habt.)
  2. Verlinkt unsere Blogparade in euren Beitrag.
  3. Hinterlasst noch einen kurzen Kommentar mit den Link zu euren Beitrag.
  4. Fertig.

Wir sammeln und teilen dann alle Beiträge und fassen eure Eindrücke Anfang Januar noch einmal in einem kleinen Rückblick zusammen. Damit müssen dann auch wir zum Jahreswechsel nicht ganz ohne Rückblick auskommen.

Wir freuen uns schon auf eure Beiträge!


Beiträge

 

#schraegesEnde

Übrigens: Wenn ihre eure Beiträge auf euren Social Media Accounts teilt, vergesst auch den offiziellen Hashtag #schraegesEnde nicht. Dann können wir eure Beiträge auch dort gleich teilen und besser ins Gespräch kommen.

 



Themenspezial Ende?

 

Caecilia

Caecilia

Ehemaliger(?) "Final Fantasy"-Freak. Hat durch die Liebe für das Japanische Rollenspiel zum Videospiel gefunden.

Nachdem der Traum vom Leben in Land der aufgehenden Sonne spätestens am Sushi-Hass zerplatzte, fand die Musik- und Theaterwissenschaftlerin in den Game Studies einen passenden Ersatz; ging ihren Dozenten deswegen permanent mit Hausarbeiten zu Videospielmusik, Avatartheorien oder Bewegungssteuerungskonzepten auf den Leim; versuchte sich nebenher als Redakteurin beim RETRO-Magazin oder stockte ihre Spielesammlung mit Aushilfsjobs bei GameStop auf.

Ihr großer Traum: Mit einer Professur das eigene Hobby durch die Uni finanzieren zu lassen. Bis dahin tobt sich eben auf schraeglesen aus und bezahlt die Spiele erstmal aus eigener Tasche. Wegen ihrer Vorliebe für Indie Games hält sich der finanzielle Aufwand dabei zum Glück in Grenzen.
Caecilia

Letzte Artikel von Caecilia (Alle anzeigen)

Caecilia

Ehemaliger(?) “Final Fantasy”-Freak. Hat durch die Liebe für das Japanische Rollenspiel zum Videospiel gefunden.

Nachdem der Traum vom Leben in Land der aufgehenden Sonne spätestens am Sushi-Hass zerplatzte, fand die Musik- und Theaterwissenschaftlerin in den Game Studies einen passenden Ersatz; ging ihren Dozenten deswegen permanent mit Hausarbeiten zu Videospielmusik, Avatartheorien oder Bewegungssteuerungskonzepten auf den Leim; versuchte sich nebenher als Redakteurin beim RETRO-Magazin oder stockte ihre Spielesammlung mit Aushilfsjobs bei GameStop auf.

Ihr großer Traum: Mit einer Professur das eigene Hobby durch die Uni finanzieren zu lassen. Bis dahin tobt sich eben auf schraeglesen aus und bezahlt die Spiele erstmal aus eigener Tasche. Wegen ihrer Vorliebe für Indie Games hält sich der finanzielle Aufwand dabei zum Glück in Grenzen.

9 Kommentare:

  1. Tolle Blogparade, da bin ich auf jeden Fall dabei. Muss mir nur noch überlegen, wie ich das Ganze verpacke 😉

  2. Wirklich eine schöne Idee. Es springen dazu schon ein paar Gedanken in meinem Kopf herum. Mal sehen, ob ich sie eingefangen bekomme 😉

    LG Lexa

    P.S.: In meine Blogparaden-Liste ist die Aktion jetzt mit aufgenommen.

    • Klar doch – einfach frei heraus schwirren lassen. Der Rest erledigt sich dann schon irgendwie während des Schreibens 😉 Wir freuen uns auf jeden Fall schon. Und vor allem ein großes fettes DANKE noch mal fürs Aufnehmen in die Blogparaden-Liste 🙂
      LG, Caecilia

  3. Pingback:Ende? Anfang. | schraeglesen

  4. Pingback:Ende gut, alle tot. - Wie Sequelism gute Geschichten zerlegt | Geekgeflüster

  5. Pingback:Der Leser & das Buchende (Blogparade) - Habutschu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.