Der kleine Buchmesse-Guide

Und der Countdown läuft weiter: Jetzt sind es nur noch zwei Tage! Falls ihr noch nicht wisst wie und ob ihr euch überhaupt auf der Buchmesse herumtreiben wollte, hier sind unsere Pläne und Tipps für die kommenden Tage. Vielleicht findet ihr ja die ein oder andere Inspirationsquelle. Uns wird jedenfalls nicht langweilig.



LBM16

 

Donnerstag / Freitag / Samstag / Sonntag

 


 

Donnerstag, 17. März: Die Preisverleihung

Der Eröffnungstag steht wie immer ganz im Zeichen der Verleihung des Leipziger Buchpreises. Deswegen werden schon den ganzen Tag über die Nominierten in einer Ausstellung vorgestellt. Wenn ihr dann noch mehr über die einzelnen Kategorien erfahren wollt, schaut doch mal zu gegebenen Zeiten im Forum Literatur (Halle 4) vorbei. Hier sind dann die Nominierten der jeweiligen Kategorie zu einem Gespräch vor Ort. Die Zeiten findet ihr dann bei den Donnerstagstipps. Wichtig: Die Preisverleihung findet dann wieder um 16 Uhr in der Glashalle statt. Hier wird sich Thilo auch ein wenig umschauen, mit den Nominierten kennt er sich ja sowieso aus.

Wer sich übrigens nicht für Preisverleihungen interessiert und trotzdem gerade einen freien Tag zur Verfügung hat. Der kann am Donnerstag auch einfach meinem Beispiel folgen und sich mal etwas entspannter auf der Messe umsehen. Erfahrungsgemäß sind die Hallen da noch nicht so voll und es lässt sich wunderbar zwischen den Ständen schlendern. Zum Beispiel auch bei den Kinder- und Jugendbüchern, die werde ich mir am Donnerstag mal genauer mit meinem Neffen ansehen. (Früher war Donnerstag Kindertag und er wird auch jetzt noch gern für Schulausflüge genutzt.)

 


Nicht verpassen:

 

9.00 – 17.00 Uhr

Ausstellung der Nominierten für den Preis der Leipziger Buchmesse

Wo? Glashalle, Magnolienallee

 


11.00 – 12.00 Uhr

Die Nominierten der Kategorie “Belletristik” werden vorgestellt

Wo? Forum Literatur Halle 4, Stand E101

 


12.00 – 13.00 Uhr

Die Nominierten der Kategorie “Sachbuch/ Essayistik” werden vorgestellt.

Wo? Forum Literatur Halle 4, Stand E101

 


13.00 – 14.00 Uhr

Die Nominierten in der Kategorie “Übersetzung” werden vorgestellt.

Wo? Forum Literatur Halle 4, Stand E101

 

Passend auch zum Thema Übersetzung:

14.00 – 15.00 Uhr

“Broguen eeriesh myth brockendootsch” – Zur (Un-?)Übersetzbarkeit von James Joyce

  • Diskussion zur Übersetzbarkeit des Autoren James Joyce (“Ulysses”)

Wo? Forum International und Übersetzerzentrum, Halle 4, Stand C500

 


16.00 – 17.00 Uhr

Der Preis der Leipziger Buchmesse

Preisverleihung

Wo? Glashalle, Magnolienallee

 


Und außerhalb der Messe:

 

20.00 Uhr

Joanna Bator liest aus „Dunkel, fast Nacht“

  • Moderation: Bernd Karwen
  • Lesung des deutschen Textes: Corinna Waldbauer

Wo? Polnisches Institut, Markt 10, 04109 Leipzig

Anmerkung: Weil man polnische Literatur viel zu wenig kennt.

 


19.00 – 24.00 Uhr

Lange Leipziger Lesenacht

Wo? Moritzbastei, Universitätsstraße 9, 04109 Leipzig

Anmerkung: Für alle, die es vielfältig mögen und sich für neue deutschsprachige Literatur begeistern können. Das komplette Programm gibt’s hier. Mit dabei ist u.a. Thomas von Steinaecker, mit dem wir auch über sein aktuelles Buch “Die Verteidigung des Paradieses” sprechen.


 

Donnerstag / Freitag / Samstag / Sonntag

 


 

Freitag, 18. März: Interviews, über Interviews

Freitag heißt es für Thilo: Einen Interviewtermin nach dem nächsten jagen. Denn viele Autoren reisen zwar bereits Donnerstag an, meist sind die dann aber erst ab Freitag (oder gar ausschließlich Samstag) auf der Messe unterwegs. Wenn ihr also zu den fleißigen Autogrammjägern zählt und eure Lieblingsautoren schon immer einmal persönlich lesen hören wolltet, dann solltet ihr die Messe auf jeden Falll Freitag oder Samstag aufsuchen. Welche Autoren unter anderem auf der Messe anzutreffen sind, erfahrt ihr jetzt.

 


Nicht verpassen:

 

14.30 Uhr

mephisto 97.6 im Gespräch mit Roland Schimmelpfennig

Wo? mephisto 97.6, Glashalle obere Ebene Stand 13

Anmerkung: Letztes Jahr erhielt erstmals ein Lyrik-Band den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie “Belletristik”, dieses Jahr ist mit „An einem klaren, eiskalten Januarmorgen zu Beginn des 21. Jahrhunderts” der Romanerstlin eines Dramatikers nominiert. Und Thilo führt das Interview. Wer also schon immer unserem Schraegleser beim Arbeiten über die Schulter schauen wollte – nix wie hin.

 


15.00 – 15.30 Uhr:

Sandra Kegel (F.A.Z.) im Gespräch mit Nis-Momme Stockmann

Anmerkung: Wer es nicht pünktlich zum Gespräch schafft, kann sich auch am gleichen Tag um 19.00 Uhr in die Leipziger Cammerspiele begeben und dem Buchpreisnominierten dort beim Lesen lauschen.

Wo? Frankfurter Allgemeine Zeitung, Halle 4, D101

 


15.00- 17.00 Uhr:

Pitch Time mit Live-Voting

Wo? Forum Neuland 2.0, Halle 5, F400

Anmerkung: Was hätten wir von Büchern, wenn sie niemand vertreibt? Mit den “Neuland 2.0” schafft die Leipziger Buchmesse in diesem Jahr auch erstmals ein Forum für junge Unternehmen aus der Buch- und Medienbranche. Die werden am Freitag und Samstag zwischen 15.00 und 17.00 Uhr gegeneinander antreten, ihre Unternehmen vorstellen und ihr dürft dann abstimmen. Mit dabei ist u.a. Thadeus Roth. Das Jungunternehmen vertreibt sogenannte “Erlebnisgeschichten” und die durfte ich vor zwei Jahren selbst bereits erleben.

 


Und außerhalb der Messe?

 

14.30 Uhr:

Babet Mader stellt ihr Buch “Dialoge” vor

Wo? Buchhandlung Hugendubel, Petersstraße 12, 04109 Leipzig

Anmerkung: Erinnert ihr euch noch an Babet Mader? Im letzten Jahr haben wir ihren Romanerstling “hungrig” besprochen. Bei “Leipzig liest” stell sie jetzt ihr aktuelles Buch “Dialoge” vor.

 


20.00 Uhr

Lesung der Unabhängigen Verlage

Wo? Westflügel, Hähnelstraße 27, 04177 Leipzig

Anmerkung: Vorgestellt werden Bücher aus dem Frühjahrsprogramm der unabhängigen Verlage aus Österreich, Schweiz und Deutschland. Für alle Entdeckungsfreudigen ein absolutes Must-see(/hear)!

 


20.30 Uhr

Ann Cotten liest „Verbannt!“

Wo? Cafe Puschkin, Karl-Liebknecht-Straße 74, 04275 Leipzig

Anmerkung: Vollständige Lesung des Versepos und damit ideal für alle Lyrikinteressierten. Wahlweise könnt ihr der Lesung aber auch am Samstag um 19.30 Uhr im Festsaal der Hochschule für Grafik und Buchkunst beiwohnen (Wächterstraße 11,04107 Leipzig).

 


 

Donnerstag / Freitag / Samstag / Sonntag


 

 

Samstag, 19. März: Overload

Für Thilo ist am Samstag wieder volles Programm angesagt. Neben einigen Interview-Terminen muss er sich nämlich vormittags noch mit seinem Live-Hörspiel herumschlagen. Ich kann den Tag da schon deutlich entspannter angehen und werde mich ein wenig mit meiner Familie auf der Messe umsehen – wobei am Messesamstag kaum von “Entspannung” die Rede sein kann.

Am Samstag quillt die Messe förmlich über – und das nicht nur was das Programm betrifft. Die Auswahl ist am Samstag sicherlich am größten. Die meisten Autoren sind vor Ort, die Manga-Comic-Con läuft durch den Cosplay-Wettbewerb auf Hochtouren und auch sonst locken die Stände ihre Besucher mit zahlreichen Workshops, Gewinnspielen und Werbegeschenken. Gleichzeitig ist aber eben auch der Besucherstrom am größten. Wer es jetzt also nicht unbedingt auf diesen Trubel abgesehen haben sollte und auch zeitlich nicht an den Samstag gebunden ist, der sollte den vorletzten Messetag lieber meiden. Zum Schlendern eignet sich der Sonntag viel besser. (Und günstiger ist der Eintritt da auch noch.)

 


Nicht verpassen:

 

11.30 Uhr

Live-Hörspiel

Anmerkung: Ok. Ich gebe zu. Das ist wieder ein wenig Werbung in eigener Sache. Aber wenn ihr schon bei dem Trubel unterwegs seid, könnt ihr auch beim mephisto 97.6 eine kurze Pause einlegen und Live-Hörspiel lauschen bei dem Thilo die Regie führt. Zu hören sein wird ein drei-teiliger Krimi mit Schauspielstudenten. Den zweiten Teil gibt’s am Sonntag zur gleichen Zeit. Und am Montag gibt’s im Radio die Auflösung.

Wo? mephisto 97.6, Glashalle obere Ebene Stand 13

 


14.30 – 16.30 Uhr

European Cosplay Gathering

Wettbewerb

Wo? Große Bühne, Halle 1, Stand J400

Anmerkung: Ja, auch das gehört irgendwie zum samstäglichen Messebesuch dazu – der Cosplay-Wettbewerb. Immer wieder unterhaltsam (und gelegentlich mit einer gehörigen Portion Fremdschämen verbunden). Wenn man denn einen Platz ergattern kann. Der Platz vor der großen Bühne ist von Cosplayern- und Nicht-Cosplayern gleichermaßen begehrt. Und manchmal nimmt das ein oder andere Kostüm noch extra viel Platz in Anspruch.

 

 


Und außerhalb der Messe?

 

19.00 Uhr

Flutch!

Wo? Schauspielhaus, Bosestraße 1, 04109 Leipzig

Anmerkung: In diesem Jahr sind Flandern und die Niederlande als Ehrengäste bei der Frankfurter Buchmesse. Und auch, wenn das Verhältnis zwischen beiden Messen eher gespalten ist, sind im Leipziger Schauspielhaus flämische und niederländische Autoren zu erleben. Mit Virtual Reality Installation, Literarischem Speeddating, Show, Lesung und Gesprächen. Und Lot vekemans, der – Überraschung – auch von uns interviewt wird.

 


20.00 Uhr

Teil der Bewegung.

Wo? Hochschule für Grafik und Buchkunst, Wächterstraße 11, 04107 Leipzig

Anmerkung: Lyrik finden wir ja sowieso toll. Wenn sie sich dann auch noch mit Musik paart und in der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig zur hören ist – umso besser. Deswegen findet die musikalische Lyriknacht ja auch schon zum fünften Mal statt.

 


 

Donnerstag / Freitag / Samstag / Sonntag


 

Sonntag, 20. März: Der Ausklang

Beim letzten Messetag ist dann wieder Entspannung angesagt. Der Chaos vom Samstag ist überstanden, viele Autoren haben bereits wieder die Heimreise angetreten. Das heißt aber nicht, dass sich ein Messebesuch am Sonntag nicht lohnt. (Sonntag ist auch Familientag) Die Ruhe eignet sich schließlich wunderbar, um gemächlich durch die Hallen zu schlendern, mit dem Verlegern zu plaudern und endlich dem eigentlichen Zentrum der Messe die volle Aufmerksamkeit zu schenken: den Büchern.

Unser Tipp: Ihr habt was gefunden, was aber viel zu teuer? Schaut doch mal Ende des Tages bei euren Lieblingsständen vorbei, manche Verlage verkaufen ihre Ansichtexemplare in den letzten Stunden etwas günstiger. Die lassen sich danach meist eh nicht mehr verkaufen. Insofern war Sonntag eigentlich auch immer unser Lieblingsmessetag. Dieser Jahr vertreiben wir unsere Zeit aber auf der ersten Bloggerkonferenz der Leipziger Buchmesse. Zum Ausklang werden aber auch wir bestimmt noch ein wenig über die Messe schlendern und hoffentlich das ein oder andere Schnäppchen einsammeln können.

 


 

Donnerstag / Freitag / Samstag / Sonntag

 


Caecilia
Latest posts by Caecilia (see all)

Caecilia

Ehemaliger(?) "Final Fantasy"-Freak. Hat durch die Liebe für das Japanische Rollenspiel zum Videospiel gefunden. Nachdem der Traum vom Leben im Land der aufgehenden Sonne schon am Sushi-Hass zerplatzte, fand die Musik- und Theaterwissenschaftlerin mit den Game Studies einen passenden Ersatz; ging ihren Dozenten deswegen permanent mit Hausarbeiten zu Videospielmusik, Avatartheorien oder Bewegungssteuerungskonzepten auf den Leim; versuchte sich nebenher als Redakteurin beim RETRO-Magazin oder stockte ihre Spielesammlung mit Aushilfsjobs bei GameStop auf. Ihr großer Traum: Mit einer Professur das eigene Hobby durch die Uni finanzieren zu lassen. Bis dahin tobt sich eben auf schraeglesen aus und bezahlt die Spiele vorerst aus eigener Tasche. Wegen ihrer Vorliebe für Indie Games hält sich der finanzielle Aufwand dabei zum Glück in Grenzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.