In Endlosschleife

Videospiele und alternativen Enden. Ständig wird versprochen, dass der Spieler selbst über das Ende bestimmen könne. Warum sich Videospiele dann aber doch nur im Kreis drehen und das irgendwie auch zu Natur des Mediums gehört – ein Beitrag in Schleifen (oder Kreisen – je nachdem, was einem lieber ist).

Weiterlesen…

Do-it-yourself-Ende

Das richtige Ende zu finden ist eine Herausforderung, an der Autoren leicht scheitern können. Manche versuchen diesem Risiko zu entgehen, indem sie das Ende einfach offen lassen. Doch das Risiko wird dadurch nur größer, meint unsere Gastautorin Lara. Alles muss ein Ende haben. Das ist ja grundsätzlich eine notwendige und…

Weiterlesen…

Montagsfrage: Wenn ich am Ende bin

Was für ein glücklicher Zufall: Die aktuelle Montagsfrage dreht sich ums Ende (okay, ich habe sie selbst vorgeschlagen): Buchfresserchen will wissen, welches Buch wir nicht zu Ende gelesen haben, oder ob wir uns durch jeden Titel durchkämpfen. Ich nutze die Gelegenheit für eine persönliche Buchendzeitstimmung.

Weiterlesen…

Ein Kreis hat kein Ende

Wir haben bereits gesehen, dass vielen Autoren ein Ende gar nicht mehr ausreicht. Oft gibt es so viele Möglichkeiten, dass man sich gar nicht entscheiden möchte. Caroline Günther ging es vielleicht ähnlich, allerdings hat ihr Buch “EinSatz” einfach gar kein Ende. Ein Satz, ein einzelner Satz kann der Beginn einer…

Weiterlesen…

Historie mit aktuellen Problemen

enzensberger

Das Bauhaus bedeutet Alltag und Gegenwart – für mich auf jeden Fall: Denn ich stamme aus Dessau, der einzig wahren Bauhaus-Stadt und bin täglich am real existierenden Bauhaus vorbei gefahren. Deswegen wollte ich unbedingt mit Theresia Enzensberger über ihren Roman “Blaupause“, der die Bauhauszeit in die Gegenwart holt.

Weiterlesen…