Autorengespraeche

schraeggefragt –

Autoren im Gespraech

“Wie machen die das? Wie finden die Worte, Bilder, Zugänge?” – Diese und viele andere Fragen stellen wir direkt an die Schreiberlinge. Denn es gibt nichts Schöneres als ein angeregtes Gespräch mit guten Autoren und Autorinnen.


Ein Spiel mit Versen

Der Titel hält, was er verspricht: JUMP’N’RUN. Der jüngste Gedichtband von Christian Schloyer ermöglicht es Leser*innen nach festen Spielregeln einen eigenen Weg durch die Verse zu suchen, die zwischen Leitern und Pixelmonstern liegen. Was der Anlass war und wieviel Mühe das gekostet hat, verrät der Dichter im Interview.

Weiterlesen…

Ein Roman der Zwischenräume

Stangl

Die Wahrheit ist auch nur eine gut erzählte Geschichte. Thomas Stangl nimmt uns in seinem Roman “Fremde Verwandtschaften” auf eine Wanderung zwischen den Realitäten mit. Dabei überschreitet er Grenzen von Er und Ich, von Traum, Fiktion und Realität, von Afrika und Europa. Im Interview spricht er über Transiträume, Deleuze’ Falte…

Weiterlesen…

Wenn Geschichte zum Horror wird

Alles beginnt mit einem Werwolf-Angriff. Vielleicht konnte es nur Jakob Nolte schaffen, daraus keinen Fantasy-Roman zu schreiben, sondern stattdessen eine Abhandlung über Gewalt und Utopie zu schreiben. Auch der Buchpreis-Jury war das 2017 eine Nominierung wert. Im Interview schimmert gleich eine unendliche Geschichte durch.

Weiterlesen…

Historie mit aktuellen Problemen

enzensberger

Das Bauhaus bedeutet Alltag und Gegenwart – für mich auf jeden Fall: Denn ich stamme aus Dessau, der einzig wahren Bauhaus-Stadt und bin täglich am real existierenden Bauhaus vorbei gefahren. Deswegen wollte ich unbedingt mit Theresia Enzensberger über ihren Roman “Blaupause“, der die Bauhauszeit in die Gegenwart holt.

Weiterlesen…

“Warum gibt es diese Geschichte nicht auf deutsch?”

Er ist von Frankreich nach Amerika ausgewandert, doch vielleicht wird er nirgendwo so gut gelesen, wie in Deutschland. Das liegt zum einen an seinen Geschichten, zum anderen an der Arbeit von Peter Torberg.  Ich habe den Übersetzer auf der Frankfurter Buchmesse getroffen und über die Arbeit mit dem Autoren und…

Weiterlesen…